Weiterbildung in Energie- und Mobilitätsberatung

Die Öko Strombörse Salzburg erarbeitet in Kooperation mit Leader Aktionsgruppen in verschiedenen Regionalverbänden, dem Verein KoKon (Kommunikation und Kontakt), Beratung und Bildung für Frauen im Pongau ein Angebot einer Salzburger Weiterbildungsschiene für Personen mit Betreuungspflichten in der Energie- und Mobilitätsberatung in peripheren Regionen.

Wie ist die Ausgangslage:

Für die Vor-Ort-Beratungen stehen derzeit 30 Berater im gesamten Bundesland Salzburg zur Verfügung, die im Rahmen der Beratungsanmeldung nach fachlichen und regionalen Kriterien ausgewählt werden. Das Land Salzburg unterstützt vor allem in den Bezirken Pinzgau, Pongau und Lungau die Möglichkeit der Energieberatung für Privatpersonen.
Dadurch soll eine noch breitere Öffentlichkeit über die Möglichkeit der Nutzung von erneuerbaren Energien im Privatgebrauch informiert und letztlich gewonnen werden.
Gerade in Zeiten steigender Energiepreise ist eine unabhängige Energieberatung eine häufig nachgefragte Informationsquelle. Unter diesen Beratern befindet sich derzeit noch keine Frau, obwohl einige Frauen die EBA-Zertifizierung als Energieberaterin in der Tasche haben. Je weiter die Wohnorte der Beratungswilligen von der Stadt Salzburg bzw. von regionalen Zentren entfernt sind, desto länger sind die Wartezeiten. Die geänderten Rahmenbedingungen, die durch Knappheit bei fossilen Brennstoffen und durch den Klimawandel entstanden sind, erhöhen die Nachfrage nach Beratung in den Bereichen Energieeinsparung und -effizienz, Ökostromproduktion und Erneuerbare Energien enorm. Das Potential an Betätigung für weitere BeraterInnen, insbesondere in den peripheren Regionen Innergebirg/südlich des Pass Lueg und im Flachgau ist gegeben.