Fragen & Anworten

Bürgerbeteiligung

Bürgerbeteiligung, was ist das?

Das Engagement der Bürgerschaft ist gefragt. In Bezug auf gemeinschaftliche Stromerzeugung bedeutet Bürgerbeteiligung, dass sich einzelne Bürgerinnen und Bürger einen Anteil an Ökostromanlagen kaufen können und damit ihr Geld ökologisch anlegen. Eine Investition in die Zukunft, bei welcher nach einer gewissen Laufzeit eine Rendite möglich wird.

Zuletzt aktualisiert am 2011-10-28 von Hans-Peter Traunig.

Was sind Bürgergesellschaften?

Das sind Zusammenschlüsse von zwei oder mehr Bürgern, die eine Gesellschaft (etwa Genossenschaft oder GmbH…) gründen. In diesem Fall ist der Zweck der Gesellschaft die gemeinschaftliche Finanzierung, Errichtung und das gemeinschaftliche Betreiben von Ökostromanlagen (z.B. Photovoltaik) und der Bezug von Strom aus diesen Anlagen sowie der Bezug von Renditen, sobald die Anlagen abbezahlt sind.

Zuletzt aktualisiert am 2012-04-12 von Hans-Peter Traunig.

Welche sind die Vorteile einer Beteiligung?

Unabhängigkeit von künftigen Preissteigerungen, Versorgungsicherheit, CO2-Reduktion.

Zuletzt aktualisiert am 2011-10-28 von Hans-Peter Traunig.